Deeksha-Melukat ist eine aus Bali stammende sehr alte Heilkunst zur Heilung von Körper, Geist und Seele. Dabei werden geistige Heilenergien, meist mit den Händen, auf andere Menschen übertragen.

alte balinesische Handschrift mit Schriftzug Deeksha-Melukat, im Hintergrund der Vulkan Gunung Agung auf Bali

Die Befähigung als Deeksha-Melukat-Geber kann nur durch drei Einweihungsriten und durch drei Hindupriester (Brahmanen) nach originaler Tradition auf der indonesichen Insel Bali (dem spirituellen Herzzentrum der Erde) erlangt werden:

  • Reinigungsweihe im Fledermaustempel Pura Goa Lawah durch den Hindupriester Mangku Butu
  • Einweihungsritual am Fuße des Vulkan Gunung Agung im Tempel Pura Pasek Kayu durch den Hindupriester Mangku Jimat
  • Dankesritual im Regenwaldtempel Pura Batukaru durch den Hindupriester Mangku Nyoman Sukanita

Deeksha kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie Vorbereitung oder Weihe für eine religiöse Zeremonie (vgl. Taufe im Christentum).

Außerdem ist aus Indien bekannt, daß Deeksha schon vor tausenden Jahren von spirituellen Meistern ihren Schülern als geistige Segnung übertragen wurde, um ihnen ein erweitertes und vollkommeneres Bewusstsein zu vermitteln.

Deeksha bedeutet auf balinesisch ´Himmelstor´ und Melukat bedeutet ´durch mich loslassen´.

Meiner persönlichen Erkenntnis nach bezeichnet der Begriff Deeksha vor allem unseren Ursprung, die Lebenskraft, die geistige Schöpferkraft und die Quelle allen Seins. Man nennt es auch Chi, Prana, Segnungen, oder Geistheilung. Durch die traditionelle Einweihung an den Kraftorten auf Bali wirkt das original Deeksha-Melukat sehr stark und intensiv.

 

 

Möchten Sie Deeksha-Melukat kennenlernen?

EnglishDeutschEspañol
Chat öffnen
Brauchen Sie Hilfe
Hallo, kann ich Ihnen helfen?